Ärzte Zeitung, 04.11.2008

Drei von vier Lichterketten sind mangelhaft

KÖLN (dpa). Drei von vier weihnachtlichen Lichterketten sind mangelhaft. Bei einem Test wiesen 65 von 83 kontrollierten elektrischen Ketten teilweise gravierende Sicherheitsmängel auf, wie der TÜV Rheinland mitteilte.

So entwickelten einige der Ketten eine viel zu große Hitze - der Spitzenwert lag bei 359 Grad Celsius. Dabei bestehe akute Brandgefahr, erklärten die Prüfer. Mehrere Ketten rissen schon bei geringem Kraftaufwand und legten das blanke Kabel frei - ein Stromschlag kann die Folge sein.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11110)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Milliarden Bakterien im Einsatz. So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »

Angst vor Epidemien in Lagern

Nach ihrer dramatischen Flucht aus Myanmar suchen über eine halbe Million Rohingya Schutz in Bangladesch. Die Lage in den eilig aufgeschlagenen Lagern ist desolat. mehr »