Ärzte Zeitung online, 25.11.2008

Siemens präsentiert ultraschnellen dosissparenden Doppel-Röhren-CT

ERLANGEN (eb). Siemens Healthcare hat seinen neuen Computertomografen (CT), den Somatom Definition Flash, vorgestellt. Nach Angaben des Unternehmens benötigt der neue Doppel-Röhren-CT nur noch einen Bruchteil der Strahlendosis wie bisherige Systeme und ist dazu sehr schnell.

Das neue Gerät ist ein neuer "Dual Source"-CT, bei dem zwei Röntgenröhren (und zwei Detektoren) gleichzeitig um den Körper rotieren. Mit der bislang höchsten Scan-Geschwindigkeit im Bereich der CT von bis zu 43 cm pro Sekunde und eine zeitliche Auflösung von 75 Millisekunden ist es zum Beispiel möglich, komplette Thorax-Aufnahmen in nur 0,6 Sekunden zu machen. Damit brauchen die Patienten während der Untersuchung nicht mehr wie bisher den Atem anzuhalten.

Gleichzeitig arbeitet das neue Gerät mit einer stark verminderten Strahlendosis. Nach Angaben des Unternehmens kann zum Beispiel ein Herz-Scan mit weniger als einem Milli-Sievert (mSv) gemacht werden. Die durchschnittliche effektive Dosis dafür beträgt üblicherweise zwischen 8 und 40 mSv.

Das Unternehmen wird das neue Gerät auf der Jahrestagung der "Radiological Society of North America" (RSNA), dem weltweit größten Radiologie-Kongress, präsentieren. Der neue CT soll im ersten Quartal 2009 auf den Markt kommen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10978)
Organisationen
Siemens (569)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Stress in der Arbeit, Demenz als Rentner?

Wer sich im Berufsleben sehr gestresst fühlt, baut als Rentner schneller geistig ab. Liegt das tatsächlich an den Arbeitsbedingungen? Forscher sind dieser Frage jetzt nachgegangen. mehr »

Weg mit dem Heilpraktikerberuf!

Die Abschaffung des Heilpraktikerberufes steht im Fokus eines aktuell publizierten Memorandums. Aufgestellt hat die Forderung der neu gegründete "Münsteraner Kreis" um die Medizinethikerin Prof. Bettina Schöne-Seifert. mehr »

Klinikärzte mahnen Diabetes-Screening an

Patienten mit Diabetes müssen länger im Krankenhaus bleiben und haben ein erhöhtes Risiko für Komplikationen. Tübinger Forscher kommen zu dem Ergebnis, dass ein Diabetes-Screening für über 50-Jährige sinnvoll ist. mehr »