Ärzte Zeitung online, 29.12.2008

Barmer geht mit Internet-Geschäftsstelle an den Start

KÖLN (iss). Die Barmer geht im kommenden Jahr mit einer Internet-Geschäftsstelle ans Netz. Die Versicherten der Ersatzkasse können dann im neuen Online-Servicecenter unter www.barmer.de sämtliche Kassen-bezogenen Vorgänge rund um die Uhr online abwickeln.

Neben dem Bestellen von Formularen und Bescheinigung gehört dazu auch das Einholen von Ratschlägen bei den Gesundheitsexperten der Kasse. Nach Angaben der Barmer erfolgt die Kommunikation in einem geschützten Bereich, die Versicherten erhalten ein persönliches Postfach.

Mit dem neuen Angebot sei die Barmer auf allen Kanälen erreichbar, sagte der Vorstandsvorsitzende der Kasse Dr. Johannes Vöcking. "Mit den vielen Anwendungsmöglichkeiten in einer neuen Qualität und auf höchstem Niveau setzt die Barmer völlig neue Maßstäbe in der Online-Kommunikation und Datensicherheit für ihre Versicherten."

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »