Ärzte Zeitung online, 20.04.2009
 

GlaxoSmithKline übernimmt US-Hautspezialist Stiefel

LONDON (dpa). Das britische Pharmaunternehmen GlaxoSmithKline übernimmt den US-Hautpflegehersteller Stiefel Laboratories für 3,6 Milliarden Dollar. Das gaben beide Unternehmen am Montag bekannt. Das gemeinsame Geschäft mit Medikamenten gegen Hautkrankheiten soll künftig einen Umsatz von 1,5 Milliarden Dollar haben. Die Ankündigung setzt die Welle von Übernahmen in der Pharmabranche fort.

Der Kauf soll bis 2012 Kosten von 240 Millionen Dollar pro Jahr einsparen. Die Integrationskosten werden über die kommenden drei Jahre auf 325 Millionen Dollar veranschlagt. Die Marke Stiefel soll dabei erhalten bleiben und weiter von Charles Stiefel geführt werden. Nach eigenen Angaben ist Stiefel das größte unabhängige Dermatologie-Unternehmen der Welt und stellt verschreibungspflichtige Mittel gegen Akne und andere Hautkrankheiten her.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11189)
Organisationen
GlaxoSmithKline (1121)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »

Vorsorge für den Brexit – Ansturm auf das Aufenthalts-Zertifikat

Viele Gesundheitsfachkräfte aus EU-Ländern haben Großbritannien schon verlassen. Diejenigen, die bleiben wollen, versuchen nun, das "Settled-Status"-Zertifikat zu erlangen. mehr »