Ärzte Zeitung online, 22.04.2009

Ryanair prüft Zusatz-Gebühr für Übergewichtige

HAHN (dpa). Der irische Billigflieger Ryanair erwägt die Einführung einer zusätzliche Gebühr für dicke Passagiere. Derzeit werde geprüft, wie ein solcher Zuschlag für Übergewichtige umgesetzt werden könne, teilte Ryanair am Mittwoch mit.

Ryanair prüft Zusatz-Gebühr für Übergewichtige

Für Passagiere, die aufgrund ihres Körperumfanges mehr als einen Sitzplatz einnehmen, könnte es künftig teurer werden.

Foto: Stefan Häuselmann©www.fotolia.de

Die Idee für eine "Fat Tax" habe die Fluglinie durch eine europaweite Umfrage unter 100 000 Kunden bekommen. Immerhin 30 000 von ihnen hätten eine Zusatzgebühr für übergewichtige Passagiere als ihren Favoriten gewählt, hieß es. Ryanair überlege nun, wie die Gebühr umsetzbar sei.

www.ryanair.com/site/DE/

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »