Ärzte Zeitung online, 16.06.2009

Gesucht: Healthcare-Managerin 2009

KÖLN(eb). Die beste Healthcare-Managerin des Jahres 2009 suchen die Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) und das Institut für Medizin-Ökonomie & Medizinische Versorgungsforschung. Ausgezeichnet werden soll die beste weibliche Fach- und Führungskraft in der Gesundheitswirtschaft.

Kriterien sind der unternehmerische Erfolg, zukunftsorientiertes Handeln und innovative Ideen. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Brigitte Meier, Clustermanagerin Gesundheitswirtschaft Nordrhein-Westfalen. Der interdisziplinären Jury gehören unter anderem die Präsidentin des deutschen Ärztinnenbundes, Dr. Astrid Bühren, und der Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft NRW, Richard Zimmer, an.

Vorschläge können Mentoren und Unternehmen einreichen. Einsendeschluss für die Bewerbungsunterlagen mit Projektbeschreibung ist der 31. Juli. Die Gewinnerin wird während des 7. Rheinischen Kongresses für Gesundheitswirtschaft am 1. Oktober ausgezeichnet. Sie hält den Festvortrag und bekommt als Anerkennung eine Kunstskulptur. Angesprochen sind Kandidatinnen, die in einem gesundheitsbezogenen Unternehmen oder in einer Einrichtung der stationären oder ambulanten Gesundheitsversorgung arbeiten.

Registrierungsformulare unter www.rfh-hcm.de und www.gesundheitswirtschaft-nrw.de

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11509)
Personen
Astrid Bühren (67)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Warum bei Dicken das Hirn hungert

Das Gehirn von schlanken und fettleibigen Personen reagiert unterschiedlich auf Energiezufuhr, so eine Studie. Und: Es gibt dabei eine Parallele zwischen Übergewicht und Depression. mehr »

Ärzte kritisieren AfD-Anfrage im Bundestag

Ärzte beschuldigen die Fraktion "Alternative für Deutschland" (AfD), mit zwei gesundheitsbezogenen parlamentarischen Anfragen gezielt Stimmung gegen Migranten zu machen. mehr »

"Je härter der Knoten, desto höher die Krebs-Wahrscheinlichkeit"

Schilddrüsenknoten werden immer häufiger diagnostiziert. Warum das so ist, welche Untersuchungen zur Abklärung nötig sind und welche Methode immer bedeutender wird, erläutert der Endokrinologe Prof. Matthias Schott. mehr »