Ärzte Zeitung, 22.06.2009

CSL Behring setzt auf neue Produktionsanlage

MARBURG(coo). Das Marburger Pharmaunternehmen CSL Behring hat am Freitag vergangener Woche eine neue Produktionsanlage eingeweiht. Für 31 Millionen Euro wurde die neue Anlage errichtet, in der Medikamente zur Behandlung von Gerinnungsstörungen abgefüllt und gefriergetrocknet werden.

Das Unternehmen reagiert damit auf die steigende Nachfrage nach den Blutprodukten, die bislang vor allem in den USA, Europa und in Japan verkauft werden: "Wir bedienen etwa 25 Prozent des globalen Marktes", erläutert Geschäftsführer Roland Martin. Bislang werden jedes Jahr mehr als 25 Millionen Dosen abgefüllt. Mit der neuen Anlage werde die Kapazität um etwa 50 bis 60 Prozent erhöht.

CSL Behring gehört zu den Nachfolgeunternehmen der traditionsreichen Marburger Behringwerke. 1900 Menschen arbeiten am Standort in Marburg. Die Wirtschaftskrise treffe das Unternehmen kaum, berichtet Geschäftsführer Martin: "Unsere Präparate sind lebenswichtig für die Patienten."

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11919)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So hoch ist die Lebenserwartung in der Welt

Wer als Junge in Deutschland geboren wird, darf sich im Schnitt auf 78 Jahre freuen. Wie hoch ist die Lebenserwartung in anderen Ländern der Welt? Wir geben die Antwort. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »

Diabetes-Strategie zum Greifen nah

Der gezielte Kampf gegen Diabetes könnte schon bald konkrete Formen annehmen. Zum heutigen Welt-Diabetestag zeichnet sich zwischen Union und SPD ein Kompromiss für eine nationale Diabetes-Strategie ab. mehr »