Ärzte Zeitung, 17.07.2009

GNH legt wegen Fusionsverbot Beschwerde ein

KASSEL (kaj). Die Gesundheit Nordhessen Holding AG (GNH) hat Beschwerde gegen einen Bundeskartellamtsbeschluss eingelegt, der ihr den Kauf der Gesundheitsholding Werra-Meißner (GHWM) verbietet. Das teilte die GNH am Freitag mit. Man habe nun noch einen Monat Zeit zur Begründung.

Die Beschwerde wird das Oberlandesgericht Düsseldorf beschäftigen. Parallel dazu bereitet die GNH einen Antrag auf eine Ministererlaubnis beim Bundeswirtschaftsministerium vor. Damit könnte das Fusionsverbot übergangen werden. GNH-Vorstandschef Gerhard Sontheimer argumentiert, der Kartellamtsbeschluss erschwere die Bildung regionaler Klinikverbünde in kommunaler Trägerschaft extrem oder verhindere sie sogar.

Dem kommunalen Krankenhauskonzern GNH gehören bereits der Maximalversorger Klinikum Kassel, die Kreiskliniken Kassel und das Krankenhaus Bad Arolsen an. Mit dem Kauf der GHWM kämen zwei kommunale Kliniken in Witzenhausen und Eschwege hinzu. Ende 2008 hatte sich die GNH als Käuferin gegen den Mitbewerber Rhön Klinikum AG durchgesetzt.

Das Kartellamt untersagte die geplante Fusion am 18. Juni. Seine Begründung: Die bereits beherrschende Stellung der GHWM im relevanten Markt würde durch eine Fusion mit der GNH noch verstärkt. Schon jetzt sei das Klinikum Kassel dort der zweitstärkste Wettbewerber.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »