Ärzte Zeitung online, 27.07.2009

Privat- und Landesbanken bei Kreditvergabe strenger

MÜNCHEN(dpa). Die deutschen Industrieunternehmen kommen einer Umfrage zufolge am schwierigsten bei privaten Geschäftsbanken und bei Landesbanken an Kredite. Genossenschaftsbanken und Sparkassen werden dagegen als weniger restriktiv bewertet, ergab die Befragung des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung, die am Montag in München veröffentlicht wurde.

Mehr als 1000 Firmen beteiligten sich an der Befragung. Von den Kunden der Genossenschaftsbanken bewerteten 33 Prozent die Bereitschaft zur Kreditvergabe als restriktiv, bei den Sparkassen-Kunden waren es 41 Prozent und bei den Landes- und Geschäftsbanken-Kunden sogar 46 beziehungsweise 45 Prozent. Dies erkläre auch teilweise, warum große Unternehmen zurzeit unter einer besonders hohen Kredithürde leiden, erklärte das Institut: Große Unternehmen arbeiteten wesentlich häufiger mit privaten Geschäftsbanken zusammen als der Durchschnitt aller Unternehmen.

Aber auch die vergleichsweise schlechtere Geschäftslage großer Firmen erkläre die größeren Probleme bei der Kreditbeschaffung. 56,8 Prozent der großen Industrieunternehmen bezeichneten ihre aktuelle Geschäftslage bei der Umfrage als schlecht, der Durchschnittswert für alle Unternehmen lag bei 50,6 Prozent. Die Umfrage ergab jedoch auch, dass die privaten Geschäftsbanken auch bei Unternehmen, die ihre eigene Situation als gut bewerten, zurückhaltender Kredite vergeben als andere Banktypen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

jameda muss Arztprofil löschen - Das ist die Urteilsbegründung

Urteil des Bundesgerichtshofs zum Arzt-Bewertungsportal jameda: Am Dienstag entschieden die Karsruher Richter zugunsten einer klagenden Ärztin. Ihr Profil muss gelöscht werden - die Richter schränken ihr Urteil allerdings ein. mehr »

Wann Bergsteigen fürs Herz schädlich ist – und wann nicht

Forscher haben Studien zu herzkranken Bergsteigern ausgewertet und geben Tipps, was Ärzte bei welcher Krankheit beachten müssen. mehr »

Deutlich mehr Masernfälle in Europa

In der Europäischen Region der WHO gab es 2017 eine Zunahme der Masernfälle um 400 Prozent gegenüber dem Vorjahr. mehr »