Ärzte Zeitung online, 26.08.2009

Stada beruft neuen Aufsichtsratsvorsitzenden

BAD VILBEL (ava). Der Dresdner Rechtsanwalt Martin Abend ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender des Arzneimittelherstellers Stada.

Er folgt Dr. Eckhard Brüggemann nach, der den Vorsitz niedergelegt hat. Er bleibt jedoch nach Unternehmensangaben weiterhin Mitglied des Aufsichtsrates. Zudem teilt Stada mit, dass auch Uwe E. Flach sein Mandat als Aufsichtsratsmitglied niedergelegt habe. Flach saß seit 2002 in dem Gremium.

Erst vor zwei Wochen hat sich Stada überraschend von seinem langjährigen Finanzvorstand Wolfgang Jeblonski getrennt - mit sofortiger Wirkung "im gegenseitigen Einvernehmen". Im vergangenen Jahr hatte Stada den Vorstand um zwei Mitglieder verkleinert.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Erfolg mit Gentherapie bei Anämien

Aktuelle Berichte beim ASH-Kongress bestätigen den Nutzen einer Gentherapie bei Patienten mit Beta-Thalassämie oder Sichelzellanämie. mehr »

Leichter Antieg auf 118 Influenza-Fälle

Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist in der 48. Kalenderwoche (KW) 2018 in fast allen Bundesländern gestiegen, besonders in Ostdeutschland. mehr »