Ärzte Zeitung, 09.11.2009

Unlautere Werbung für "Blasen-Kraft"-Mittel

FRANKFURT AM MAIN (eb). Wegen irreführender Werbung hat die Verbraucherzentrale Hessen erfolgreich den niederländischen Anbieter des Nahrungsergänzungsmittels "Dr. Hittich Blasen-Kraft" abgemahnt. Die Firma habe in einer Zeitungsanzeige Lesern suggeriert, das Mittel, das auf Extrakten von Cranberry und Kürbiskernsamen basiert, helfe gegen häufigen Handrang und leichte Inkontinenz. Dabei sei die Wirkung wissenschaftlich gar nicht belegt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »