Ärzte Zeitung online, 11.11.2009

Sparkurs bringt MLP Gewinnplus

WIESLOCH (dpa). Ein harter Sparkurs hat dem Finanzdienstleister MLP im dritten Quartal zu einem Gewinnplus verholfen. "Wir ernten die Früchte unseres konsequenten Kostenmanagements", sagte MLP-Chef Uwe Schroeder-Wildberg am Mittwoch in Wiesloch.

Die Krise sorge nach wie vor für ein schwieriges Umfeld. Im dritten Quartal sei jedoch eine Belebung spürbar gewesen. "Seit Oktober verzeichnen wir ein Anziehen des Geschäfts", sagte Schroeder-Wildberg. "Nun kommt dem - traditionell wichtigen - vierten Quartal enorme Bedeutung zu."

Unterm Strich verdiente MLP im dritten Quartal 5,1 Millionen Euro nach 1,4 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der operative Gewinn (EBIT) verdoppelte sich auf 7,1 Millionen Euro (3,4 Millionen Euro). Das war deutlich mehr als von Analysten erwartet.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11999)
Organisationen
MLP (240)
Personen
Uwe Schroeder-Wildberg (32)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Warum Schlafmangel heißhungrig macht

Schlafmangel kurbelt den Hunger an, das kennen viele aus Erfahrung. Warum das so ist, haben jetzt Forscher entschlüsselt: Es liegt nicht an den Hormonen. mehr »

So hoch ist der neue Beitragssatz Ihrer Krankenkasse

Für Millionen Kassenpatienten sinkt der Beitragssatz. Welche Krankenkasse 2019 günstiger wird, welche teurer und welche ihre Beiträge stabil hält, zeigen wir in unserem großen Beitragssatz-Check mit aktuell 39 Kassen. mehr »

Künstliche Intelligenz verändert die Medizin

Bei der Künstlichen Intelligenz (KI) rückt die Medizin immer stärker in den Fokus. Medizinethiker Professor Georg Marckmann erläutert im Interview, warum KI ein wertvoller Baustein bei Diagnostik und Therapie sein kann. mehr »