Ärzte Zeitung online, 13.11.2009

Bund fördert Biotech-Forscher mit 14 Millionen

BERLIN (dpa). Der Bund fördert sechs Forscherteams aus der Biotechnik in den nächsten Jahren mit 14 Millionen Euro. Die Wissenschaftler setzten sich in der dritten Runde des vom Bundesforschungsministerium ausgeschriebenen Wettbewerbs "GO-Bio" durch. Ihnen soll Lust auf eine Unternehmensgründung gemacht werden, wie das Ministerium am Freitag in Berlin mitteilte.

Die Gewinner forschen an der TU Berlin, am Helmholtz-Zentrum München sowie an den Universitäten in Rostock, Würzburg, Ulm und Bonn.

Das Bundesforschungsministerium hatte den Wettbewerb "GO Bio" 2005 als Gründungsoffensive Biotechnologie ins Leben gerufen. Dadurch sollen Forscher ermuntert werden, Ideen in marktfähige Produkte umzusetzen. Die Wissenschaftler werden bis zu sechs Jahre gefördert. Sie befassen sich zumeist mit der Entwicklung neuer Arzneimittel, bei einzelnen Projekten geht es auch um Medizintechnik oder Pflanzenschutz. Bisher sind sechs neue Unternehmen aus dem Wettbewerb hervorgegangen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stärkung der Organspende – Sogar Grüne loben Spahn

Klare Verantwortlichkeiten, bessere Refinanzierung: Der Bundestag bewertet das geplante neue Organspende-Gesetz positiv. Doch die Grundsatzdebatte kommt erst noch. mehr »

Deutsche ernähren sich schlecht

Tödliche Infarkte und Schlaganfälle durch schlechte Ernährung: Deutschland nimmt hier unter den Ländern mit westlichem Lebensstil einen traurigen Spitzenplatz ein. mehr »

Fallwert steigt um 2,6 Prozent

Die Entwicklung der Arzthonorare tendiert in der GKV-Regelversorgung weiter nach oben – jedenfalls laut den jüngst verfügbaren Zahlen. mehr »