Ärzte Zeitung, 15.12.2009

Charité startet Bachelor-artigen Studiengang

BERLIN (ami). An der Charité Berlin startet im Wintersemester 2010 ein Modellstudiengang für Medizin, der ähnlich wie ein Bachelor-Studiengang strukturiert sein soll. Das hat der Fakultätsrat beschlossen. Einen Bachelor als Berufszugang für Ärzte lehnt die größte Universitätsklinik in Europa jedoch ab. "In Berlin wird es keinen Bachelor als Zugang zum Arztberuf geben", sagte CharitéDekanin Annette Grüters-Kieslich.

Aus ihrer Sicht ist ein Medizin-Bachelor allenfalls für andere medizinnahe Berufe denkbar, etwa für Medizinjournalisten. Der neue Modellstudiengang orientiert sich nach ihren Angaben am Reformstudiengang Medizin, viele Elemente würden übernommen, etwa der praxisnahe Kleingruppenunterricht. Der Reformstudiengang selbst läuft jedoch aus. Die letzten 63 Reformstudenten haben zum Wintersemester 2009 begonnen. Wenn Regel-, Modell- und Reformstudiengang parallel laufen, soll ein neues Ausbildungsforschungszentrum der Charité die Studiengänge auswerten, kündigte die Dekanin an.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Mikroben – Heimliche Heiler

Jede zweite Zelle in und auf uns gehört einer Mikrobe. Durch die erfolgreiche Behandlung mit fäkalen Mikrobiota, etwa bei Autismus, hat die Mikrobiomforschung an Fahrt gewonnen. mehr »

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden - und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat. mehr »

628 Kliniken soll Geld gestrichen werden

Hunderte Krankenhäuser sollen nach einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses keinen Zuschlag mehr für die Notfallversorgung erhalten. mehr »