Ärzte Zeitung online, 17.12.2009

Commerzbank räumt Zentrale wegen Anschlagsdrohung

FRANKFURT (ava). Die Commerzbank hat am Donnerstag ihre Bankzentrale wegen eines angedrohten Brandanschlags geräumt. Dies bestätigte die Polizei Frankfurt nach Angaben der WirtschaftsWoche.

Um zwölf Uhr mittags habe ein Mann beim Hessischen Rundfunk angerufen und mit einem Brandanschlag auf das Bankhochhaus am Willy-Brandt-Platz für Donnerstag um 14 Uhr gedroht, sagte ein Polizeisprecher. Die Commerzbank habe sich daraufhin zu einer Brandschutzübung entschlossen und den Bankturm geräumt. Am Nachmittag gegen 15.30 Uhr waren Polizeibeamte noch dabei, das Gebäude zu durchsuchen.

Der Anrufer hatte ebenfalls mit einem Brandanschlag gegen die DZ Bank gedroht. Das Spitzeninstitut der Volks- und Raiffeisenbanken entschied sich jedoch gegen eine Räumung, weil der Zeitpunkt des angekündigten Anschlags schon fast erreicht war, als die Warnung eintraf.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »