Ärzte Zeitung online, 21.12.2009

apoBank: Von Kreditklemme keine Spur

DÜSSELDORF (ava). Ärzte, die Kredite bei der Apotheker- und Ärztebank (apoBank) haben, müssen sich in nächster Zeit keine Sorgen machen. Es gebe keine Anzeichen von "Kreditzurückhaltung", so Stefan Mühr, Mitglied des Vorstandes der apoBank.

Im Gegenteil: Die apoBank ist sehr zufrieden mit der Entwicklung ihres Kerngeschäftes, der Kreditvergabe im Gesundheitsmarkt. Schon fast vier Milliarden Euro Neukredite sind 2009 vergeben worden. Damit liegen die Neuausleihungen, so Mühr, deutlich über dem hohen Vorjahresniveau. Mühr weiter: "Unsere Kunden spüren bei uns nichts von der Kreditklemme."

Dennoch beurteilt Mühr die Lage an den Finanzmärkten als schwierig. "Trotz einiger Hoffnungsschimmer befinden wir uns noch immer in der Wirtschaftskrise. Das zeigten zuletzt die Reaktionen der Finanzmärkte auf die Zahlungsschwierigkeiten des Emirats Dubai." Die apoBank betrifft das jedoch nicht: In Dubai hat die apoBank keinen Euro investiert.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Warum Schlafmangel heißhungrig macht

Schlafmangel kurbelt den Hunger an, das kennen viele aus Erfahrung. Warum das so ist, haben jetzt Forscher entschlüsselt: Es liegt nicht an den Hormonen. mehr »

So hoch ist der neue Beitragssatz Ihrer Krankenkasse

Für Millionen Kassenpatienten sinkt der Beitragssatz. Welche Krankenkasse 2019 günstiger wird, welche teurer und welche ihre Beiträge stabil hält, zeigen wir in unserem großen Beitragssatz-Check mit aktuell 39 Kassen. mehr »

Künstliche Intelligenz verändert die Medizin

Bei der Künstlichen Intelligenz (KI) rückt die Medizin immer stärker in den Fokus. Medizinethiker Professor Georg Marckmann erläutert im Interview, warum KI ein wertvoller Baustein bei Diagnostik und Therapie sein kann. mehr »