Ärzte Zeitung online, 04.01.2010

Forschende Pharma-Unternehmen rechnen 2010 mit Innovationsfeuerwerk

BERLIN (maw). Für das neue Jahr verspricht der Verband forschender Arzneimittelhersteller (VfA) eine Reihe innovativer Medikamente. "2010 ist wieder mit zahlreichen neuen Medikamenten zu rechnen, insbesondere zur Behandlung von Patienten mit Krebs, Herz- und Lungenkrankheiten, aber auch Infektionen, Osteoporose und gynäkologischen Erkrankungen", so VfA-Hauptgeschäftsführerin Cornelia Yzer.

Unter anderem könne mit innovativen Arzneien für die Indikationen COPD und Vorhofflimmern gerechnet werden. Zwei neue Antibiotika bekämpften Bakterien, die gegen ältere Antibiotika resistent geworden seien.

Rund 30 der zukünftigen Medikamente dürften laut VfA auf neuen Wirkstoffen basieren. Bei weiteren Präparaten erführen bekannte Wirkstoffe durch neue Darreichungsformen Indikationserweiterungen - zum Beispiel bei Lungenhochdruck oder Endometriose.

Etwa ein Viertel der neuen Arzneien werde voraussichtlich der Behandlung seltener Erkrankungen dienen, etwa dem Blutplättchen-Mangel. "Damit setzen die Unternehmen den Trend der letzten Jahre fort, sich auch bei seltenen Krankheiten für bessere Behandlungsmöglichkeiten zu engagieren", so Yzer.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Herzschutz-Effekt durch spezielle Fischöl-Kapseln

Die Supplementierung von Omega-3-Fettsäuren hat in der REDUCE IT-Studie eine erstaunliche Wirkung entfaltet. Zu einem anderen Ergebnis kommt die Studie VITAL. mehr »

Diabetes-Strategie zum Greifen nah

Der gezielte Kampf gegen Diabetes könnte schon bald konkrete Formen annehmen. Zum Welt-Diabetestag am 14. November zeichnet sich zwischen Union und SPD ein Kompromiss für eine nationale Diabetes-Strategie ab. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine entsprechende gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »