Ärzte Zeitung, 11.01.2010

Spendenfinanzierte Kinderklinik eröffnet

REGENSBURG (dpa). Nach dreijähriger Bauzeit ist am Montag eine zum großen Teil durch Spenden finanzierte Kinder-Universitätsklinik in Regensburg offiziell in Betrieb gegangen. Bisher war das Regensburger Uniklinikum das einzige in Deutschland, das kein eigenes Kinderkrankenhaus hatte.

Die Errichtung der neuen Klinik hat rund 30 Millionen Euro gekostet, etwa ein Drittel davon wurde von einer Stiftung aufgebracht. Die Präsidentin des Bayerischen Landtags, Barbara Stamm (CSU), nannte die Sammelaktion "eine beispiellose Kampagne". Es sei beeindruckend, bei wie vielen Initiativen von Bürgern, Organisationen und Unternehmen Geld gesammelt worden sei.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Glücklich und zufrieden mit dem Job

Ärzte arbeiten gerne in ihrem Beruf und würden ihn wieder ergreifen. Der Ärztemonitor zeigt auch: So viele Ärzte wie nie zuvor sind zufrieden mit der wirtschaftlichen Situation. mehr »

So alt sind die Ärzte in Deutschland

Fast jeder dritte niedergelassene Arzt in Deutschland ist jenseits der 60. Wir zeigen in Grafiken, wie alt die Ärzte in den einzelnen Fachbereichen sind. mehr »

Wer wird Galenus-Preisträger 2018?

Heute Abend ist es soweit: Im Rahmen einer feierlichen Gala werden wieder innovative Arzneimittel und hervorragende Grundlagenforscher mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis ausgezeichnet. 13 Innovationen sind im Rennen. mehr »