Ärzte Zeitung online, 20.01.2010
 

Sparda-Banken tauschen Karten aus

FRANKFURT/MAIN (dpa). Nach den Problemen mit Millionen deutscher EC- und Kreditkarten zum Jahreswechsel werden die Sparda-Banken die Girokarten ihrer Kunden austauschen.

Als erste Bankengruppe Deutschlands habe sich die genossenschaftliche Bank dazu entschlossen, von Mitte Februar bis Anfang April etwa 400 000 EC-Karten einzusammeln statt die Karten neu zu programmieren.

Betroffen seien nur bestimmte Girokarten mit den Laufzeitenden 2010 und 2011. "Der kostenlose Austausch der betroffenen Karten ist nach unserer Überzeugung der sicherste Weg und die kundenfreundlichste Lösung", sagte der Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Sparda-Banken, Laurenz Kohlleppel, am Mittwoch in Frankfurt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt Schwung in die Entwicklung neuer Psychopharmaka

Bald könnte es einen Schub für die Entwicklung neuer Psychopharmaka geben. Denn Forscher finden immer mehr über die Entstehung psychischer Erkrankungen heraus. mehr »

Spielt Krebs eine Rolle beim plötzlichen Kindstod?

Ein plötzlicher Kindstod bei einer unbekannten neoplastischen Erkrankung ist selten, aber kommt vor. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie. mehr »

Patienten sollen Verdacht auf Nebenwirkung melden

Alle europäischen Arzneimittelbehörden fordern in einer gemeinsamen Kampagne Patienten auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. mehr »