Ärzte Zeitung online, 10.03.2010

Jenoptik sammelt 22 Millionen Euro ein

JENA (dpa). Der Technologie-Konzern Jenoptik nimmt mit einer Kapitalerhöhung mehr als 22 Millionen Euro ein. Die rund 5,2 Millionen neuen Aktien seien erfolgreich bei institutionellen Anlegern platziert worden, teilte das TecDax-Unternehmen am Mittwoch in Jena mit.

Die Transaktion, die erst am Dienstag anlief, sei zweifach überzeichnet gewesen. Die Jenoptik AG will damit ihr künftiges Wachstum finanzieren. Das Geld solle für Großaufträge in der Sparte Verkehrssicherheit und für kleinere Übernahmen eingesetzt werden. Außerdem will der Konzern vor allem sein Lasergeschäft in Asien und Nordamerika ausbauen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11767)
Organisationen
Jenoptik (12)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »