Ärzte Zeitung, 18.03.2010

Doc Check will jetzt europaweit wachsen

KÖLN (eb). Der Internetdienstleister für Mediziner und Apotheker Doc Check AG will laut Presseberichten sein europäisches Auslandsgeschäft ausbauen. In drei bis vier Jahren sollten etwa 15 Prozent des Umsatzes aus dem Ausland kommen, sagte Unternehmensgründer Frank Antwerpes zur "FAZ".

Ziel sei es, stärkster Anbieter für Dienste auf dem europäischen Online-Gesundheitsmarkt zu werden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder dritte Brustkrebs im MRT übersehen

MRT-Bilder helfen, Brustkrebs früh aufzuspüren – doch in vielen Fällen gelingt das nicht. Eine niederländische Studie ergab: Jedes dritte Karzinom ist im MRT übersehen worden. mehr »

Elektrostimulation macht Gelähmten Beine

Querschnittgelähmte können mit Krücken wieder gehen – dank einer individuell angepassten epiduralen Stimulation. Allerdings ist die Therapie nicht für jeden geeignet. mehr »

Orthopäde schwört auf Praxismarketing

Einfach nur Basisorthopädie anzubieten, ist nicht Dr. Jörg Thiemes Ding. Um auf seine Spezialitäten aufmerksam zu machen, setzt er auf ein umfassendes Praxismarketing. mehr »