Ärzte Zeitung, 30.03.2010

Bayer Schering baut Berliner Zentrale zum "PharmaCampus" um

BERLIN (maw). Die Bayer Schering Pharma AG will ihren Standort im Bezirk Berlin Mitte/Wedding nach eigenen Angaben in wesentlichen Teilen neu gestalten.

Ein jüngst beschlossener Site Master Plan sehe die Entwicklung des rund 18 Hektar großen Areals in einen attraktiven "PharmaCampus" vor, der auf neue Weise die Funktionen Forschung, Entwicklung, Produktion und Verwaltung vereinen solle. Dabei würden die städtebaulichen Entwicklungen im unmittelbaren Umfeld integriert.

"Mit der Entscheidung über die Weiterentwicklung unserer Unternehmenszentrale legen wir den Grundstein für eine nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit unseres Standortes in Berlin. Unsere Planungen sind ein klares Bekenntnis zu Berlin und seinem Potenzial, sich zu einem wichtigen Pharmastandort zu entwickeln", kommentiert Ulrich Köstlin, Mitglied des Vorstands der Bayer Schering Pharma AG.

Den Anfang der Umgestaltung macht die Errichtung eines neuen Hauptgebäudes als zukünftigen Sitz der Verwaltung.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Verursacht Kiffen Psychosen?

Wer kifft, trägt ein erhöhtes Psychoserisiko. Ob dies am Konsum von Cannabis liegt, ist aber alles andere als klar. Eine aktuelle Studie liefert immerhin neue Indizien. mehr »

Resistenzen behindern Kampf gegen TB

Tuberkulose ist in Deutschland relativ selten - ganz eliminieren lässt sich die Infektionskrankheit aber noch immer nicht. Zu schaffen machen die Resistenzen. mehr »

Bluttest auf Brustkrebs keine Revolution

Ein Bluttest auf Brustkrebs komme noch dieses Jahr auf den Markt, verkündete vor kurzem die Uniklinik Heidelberg – und erntete dafür harsche Kritik. Nun rudert sie zurück. mehr »