Ärzte Zeitung online, 30.03.2010

Pflegespezialist verdoppelt Gewinn

ULM (dpa). Der Pflegeproduktspezialist Paul Hartmann hat seinen Gewinn im vergangenen Geschäftsjahr mehr als verdoppelt. Das Konzernergebnis legte durch Übernahmen und ein Sparprogramm von 25,7 Millionen Euro auf 58,6 Millionen Euro zu, sagte Vorstandsvorsitzender Rinaldo Riguzzi am Dienstag in Stuttgart.

Der Umsatz kletterte auch durch die verstärkte Nachfrage nach Desinfektionsmitteln wegen der Neuen Grippe (Schweinegrippe; H1N1) von 1,4 Milliarden Euro auf 1,6 Milliarden Euro. Auch im aktuellen Geschäftsjahr strebt das Unternehmen ein Wachstum an. Wegen des Sparzwangs in den Gesundheitssystemen erwartet es aber einen stärkeren Preisdruck.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »