Ärzte Zeitung, 12.04.2010

Stipendienprogramm von MLP geht in die zweite Runde

Mit dem Programm "Medical Excellence" unterstützt MLP jetzt zum zweiten Mal Medizinstudenten. Dieses Jahr gibt es ein Sonderstipendium "Hausarzt".

Von Kerstin Mitternacht

Stipendienprogramm von MLP geht in die zweite Runde

Mit 500 Euro pro Semester fördert das Stipendienprogramm "Medical Excellence" 15 Medizinstudenten für drei Jahre.© Dimitrije Paunovic / fotolia.com

WIESLOCH. Das Medizinstudium ist eine große finanzielle Herausforderung für Studenten. Es gehört nicht nur zu den anspruchsvollsten, sondern auch zu den längsten Studiengängen. Damit sich die angehenden Ärzte noch mehr auf Studieninhalte konzentrieren können und nicht über Gebühr durch Nebenjobs abgelenkt werden, unterstützt der Finanzdienstleister MLP gezielt Medizinstudenten mit seinem Förderprogramm "Medical Excellence". Kooperationspartner ist auch bei der zweiten Auflage der Aktion wieder die "Ärzte Zeitung".

Das Besondere an Medical Excellence ist, dass das Programm nicht nur ausgezeichnete Studienleistungen berücksichtigt, sondern auch soziales Engagement und wissenschaftliche Leistungen, wie das Publizieren von Studien. Die Stipendien werden in den drei Kategorien "Studies Excellence" für herausragende Studienerfolge, "Social Excellence" für besonderen gesellschaftlichen Einsatz und "Science Excellence" für medizinisch-wissenschaftliche Leistungen, vergeben.

Die Stipendiaten der Kategorie "Social Excellence" im vergangenen Jahr zeichneten sich zum Beispiel dadurch aus, dass sie ein Kinderbuch für Krebskranke Kinder geschrieben haben, für Ärzte Unterricht in Gebärdensprache gaben oder sich in der Bundesvertretung für Medizinstudenten für bessere Studienbedingungen engagierten.

MLP unterstützt mit seinem Förderprogramm zwölf angehende Human- und drei Zahnmediziner mit je 500 Euro pro Semester. Das Stipendium läuft maximal drei Jahre. In diesem Jahr werden zusätzlich drei halbjährige Sonderstipendien à 500 Euro im Monat vergeben, die die Studenten zum Beispiel für ein Forschungssemester verwenden können. Die Idee zur Vergabe von Sonderstipendien ist vom Beirat, der den Finanzdienstleister bei den Stipendienprogrammen unterstützt, angestoßen worden. Dieser übernimmt auch die Patenschaft für die Sonderstipendien für "Gefäßmedizin", "Hausarzt" und "Gesellschaft".

Für das Sonderstipendium "Hausarzt", sollte der Bewerber großes Interesse an der allgemeinmedizinischen ambulanten Versorgung haben und dies zum Beispiel über eine Doktorarbeit zu diesem Thema nachweisen. Die Patenschaft übernimmt das Beiratsmitglied Dr. Burkhard Zwerenz, Landesvorsitzender des Hausärzteverbandes Rheinland-Pfalz.

Die Verlagsgruppe Springer Medizin, zu dem auch die "Ärzte Zeitung" gehört, sponsert zudem noch Buchstipendien an 15 Teilnehmer des Assessment-Centers im Wert von je 100 Euro.

Neben der finanziellen Unterstützung der Stipendiaten gibt es auch regelmäßig Netzwerkveranstaltungen. Einmal pro Semester können die Studenten aus dem Programm im Rahmen des "Medical Excellence Curriculum" an Workshops und Vorträgen teilnehmen. Dort können sie Schlüsselkompetenzen für einen erfolgreichen Berufsstart im Gesundheitswesen erwerben. Darüber hinaus lädt MLP die Stipendiaten und Teilnehmer des Assessment-Centers zu regelmäßigen Veranstaltungen und Treffen des "Medical Excellence"-Netzwerks ein.

Die Resonanz aus dem ersten Jahr sei sehr positiv. Die Stipendiaten seien besonders von den Netzwerkveranstaltungen und dem dadurch entstehenden Austausch untereinander begeistert, so Marcus Weigl von MLP.

MLP engagiert sich schon lange in der Studienförderung. Ärzte sind eine der wichtigsten Zielgruppen für das Unternehmen.

Medical Excellence - Bewerbung bis 31. Juli

"Medical Excellence" unterstützt pro Jahr zwölf angehende Human- und drei Zahnmediziner mit je 500 Euro pro Semester. Bewerben können sich alle Studierenden im klinischen Abschnitt des Medizin- oder Zahnmedizinstudiums, die an einer deutschen Universität eingeschrieben sind. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. Juli 2010. Die 100 besten Bewerber werden zu einem zweitägigen AssessmentCenter eingeladen.

www.medicalexcellence.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt darauf an, wo das Fett sitzt

Adipositas macht krank – diese Aussage ist Tübinger Diabetes-Forschern zu einfach. Ihren Studien zufolge könnten bestimmte Parameter genauere Hinweise auf das Erkrankungsrisiko liefern. mehr »

Mobiles Impfprojekt für Schüler am Start

Bundesgesundheitsministerium und Charité nehmen gravierende Impflücken von Berliner Schülern ins Visier: Ärzteteams sollen im Präventionsbus auf Schulhöfen der Hauptstadt fürs Impfen trommeln. mehr »

NHS-Patienten - ab in die Op-Warteschlange

Versprechen – gebrochen: Die Zahl der Patienten in Großbritannien, die auf eine Operation warten, steigt. Die Regierung hatte angekündigt, die Fristen zu verkürzen – es fehlt an Personal. mehr »