Ärzte Zeitung, 20.04.2010

Impfstoffgeschäft lässt Novartis-Gewinn steigen

BASEL (dpa). Der Schweizer Pharmakonzern Novartis ist dank der starken Nachfrage nach Impfstoffen mit einem Gewinnanstieg ins laufende Geschäftsjahr gestartet. Der Reingewinn stieg um 49 Prozent auf 2,9 Milliarden Dollar (2,15 Milliarden Euro). Im Vorjahr waren es 1,46 Milliarden Euro. Der Umsatz stieg um 25 Prozent auf 12,1 Milliarden Dollar (8,99 Milliarden Euro). Im Vergleich zum Vorjahr: 9,7 Milliarden Dollar (7,2 Milliarden Euro). Der seit Februar amtierende Nachfolger des langjährigen Novartis-Chefs Daniel Vasella, Joseph Jimenez, bekräftigte den Ausblick: Auf Konzernebene soll der Nettoumsatz 2010 in Lokalwährungen im mittleren einstelligen Prozentbereich steigen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »