Ärzte Zeitung, 29.04.2010
 

Siemens erhöht Gewinnprognose

MÜNCHEN (dpa). Der Elektrokonzern Siemens steckt sich nach einem Gewinnschub im zweiten Quartal höhere Ziele für das laufende Geschäftsjahr. In den drei Sektoren Medizintechnik, Industrie und Energie will das Unternehmen jetzt ein operatives Ergebnis über dem Vorjahreswert von 7,5 Milliarden Euro erreichen. Bisher peilte der Konzern 6 bis 6,5 Milliarden Euro an. Beim Umsatz stellt sich Siemens auf einen Rückgang im mittleren einstelligen Prozentbereich ein. Zuletzt beliefen sich die Erlöse auf 76,7 Milliarden Euro.
Zwischen Januar und März kletterte das operative Ergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16 Prozent auf 2,14 Milliarden Euro.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11177)
Organisationen
Siemens (573)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »

Jamaika – Paritätische Finanzierung ist vom Tisch

Ein neues Sondierungspapier zeigt: Die potenziellen Jamaika-Partner suchen nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner in der Gesundheitspolitik. mehr »