Ärzte Zeitung online, 29.04.2010

Lufthansa-Chef: Vulkanasche wurde überschätzt

BERLIN (dpa). Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber hat die Schließung des europäischen Luftraums wegen der Vulkanasche aus Island scharf kritisiert. "Die Risiken wurden von den Entscheidungsträgern in allen europäischen Ländern völlig überschätzt, die Folgen hingegen völlig unterschätzt", sagte Mayrhuber am Donnerstag laut Redemanuskript auf der Lufthansa-Hauptversammlung in Berlin.

"Noch nie wurde ein ganzer Kontinent wegen einer lokalen oder sektoralen Kontamination geschlossen." Die tagelangen Luftraumsperrungen Mitte April hatten allein im deutschen Luftraum rund 40 000 Flüge ausfallen lassen, Millionen Reisende waren gestrandet. Die europaweiten Schäden gehen in die Milliarden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Spahn kritisiert Stimmungsmache der Ärzte

Die Ärzte sind verärgert über Spahns Versorgungsgesetz. Der Gesundheitsminister stellt gegenüber der "Ärzte Zeitung" irritiert klar: Die KBV hat am Gesetz mitgearbeitet. mehr »

Glücklich und zufrieden mit dem Job

Ärzte und Psychotherapeuten arbeiten gerne in ihrem Beruf und würden ihn wieder ergreifen. Der Ärztemonitor zeigt auch: So viele Ärzte wie nie zuvor sind zufrieden mit der wirtschaftlichen Situation. mehr »