Ärzte Zeitung, 03.05.2010

Fußballer-Verletzungen aus sportärztlicher Sicht

NEU-ISENBURG (maw). Die Fußball-WM in Südafrika steht vor der Tür. Das Internetportal Univadis bietet aus diesem Anlass am Mittwoch um 19 Uhr einen einstündigen Online-Vortrag zum Thema Deutschland im Fußballfieber: Verletzungen aus sportärztlicher Sicht an. Dr. Ingo Tusk nimmt sich des Themas anhand verschiedener typischer Fälle aus dem Alltag an. CME-Punkte sind beantragt.

www.univadis.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »