Ärzte Zeitung, 30.05.2010

Otto Bock und ISPO besiegeln Kooperation

LEIPZIG (maw). Otto Bock Healthcare und die International Society for Prosthetics & Orthotics (ISPO) streben gemeinsam die weltweite Förderung der Aus- und Weiterbildung in der technischen Orthopädie an. Die Innovationsdynamik erfordere eine Modernisierung und Dynamisierung der Berufsausbildung. In Leipzig haben ISPO-Präsident Dan Blocka und Hans Georg Näder, Geschäftsführender Gesellschafter und CEO der Otto Bock HealthCare, dazu eine Kooperation vereinbart.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »