Ärzte Zeitung online, 05.08.2010

Insolvente mexikanische Airline stoppt Ticketverkauf

MEXIKO-STADT (dpa). Die hoch verschuldete mexikanische Fluggesellschaft Mexicana de Aviación hat am Mittwoch den Verkauf von Flugtickets eingestellt. Sie hatte am Dienstag einen Insolvenzantrag gestellt, um Zeit für die Sanierung ihrer Finanzen zu gewinnen. Der Verkaufsstopp betrifft allerdings nicht die zu Mexicana gehörenden Gesellschaften MexicanaClick und MexicanaLink, die nur innerhalb Mexikos verkehren.

   Nach Angaben der Geschäftsführung ist Mexicana insbesondere durch zu hohe Gehälter für Piloten und Crews in eine finanzielle Schieflage geraten. Die Gehälter lägen im Schnitt knapp 50 Prozent über denen der US-Fluggesellschaften.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Dicke Luft um Diesel-Fahrverbote

Erneut hat ein Gericht ein Diesel-Fahrverbot verhängt, erstmals ist ein Teil einer Autobahn davon betroffen. Die Kläger sehen sich im Kampf für eine saubere Luft bestätigt. Unterdessen beschloss das Kabinett neue Regeln beim Stickstoffdioxid-Grenzwert. Pneumologen sehen das kritisch. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

Infektionen in Kliniken und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort rund neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. Zwei Gründe sind dafür ausschlaggebend. mehr »