Ärzte Zeitung online, 15.09.2010

Deutscher Gründerpreis geht an Ludwig Georg Braun

BERLIN (eb). Dem Familienunternehmer Ludwig Georg Braun ist für sein Lebenswerk der Deutsche Gründerpreis 2010 verliehen worden.

Der Chef des auf Pharma und Medizinprodukte spezialisierten Unternehmens B. Braun Melsungen habe eine vorbildliche Unternehmenskultur geschaffen, in der Kommunikation im Mittelpunkt stehe, so die Jury des Deutschen Gründerpreises. Ludwig Georg Braun führt das Familienunternehmen mittlerweile in der fünften Generation.

Begonnen hatte alles 1839 in einer Melsunger Apotheke, heute arbeiten in dem internationalen Konzern an über 50 Standorten mehr als 40 000 Mitarbeiter. Auch Brauns Engagement als langjähriger Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages wurde von der Jury gewürdigt.

Der deutsche Gründerpreis wird jährlich von dem Magazin stern, des Sparkassenverbands, dem ZDF und dem Autohersteller Porsche verliehen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

In Westeuropa sterben Deutsche am frühesten

Deutschland hat unter 22 westeuropäischen Ländern die niedrigste Lebenserwartung. Im weltweiten Vergleich gibt es noch immer drastische Unterschiede - von bis zu 40 Jahren. mehr »

Gemeinsam gegen Antibiotika-Resistenzen

Die Weltantibiotikawoche ist angelaufen: Während die WHO für mehr Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Medizin wirbt, versucht ein Projekt von Ärzten und Kassen die Bürger für Resistenzen zu sensibilisieren. mehr »

Herzschutz-Effekt durch Fischöl-Kapseln

Die Supplementierung von Omega-3-Fettsäuren mittels spezieller Fischöl-Kapseln hat in der beim AHA-Kongress präsentierten REDUCE IT-Studie eine erstaunliche Wirkung entfaltet. Zu einem anderen Ergebnis kommt die Studie VITAL. mehr »