Ärzte Zeitung online, 28.10.2010

Bayer wächst dank Chemie-Sparte

LEVERKUSEN (dpa). Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer hat dank des Booms bei Kunststoffen im dritten Quartal seinen Wachstumskurs fortgesetzt.

Wie der Konzern am Donnerstag in Leverkusen mitteilte, kletterte der Umsatz von Juli bis September im Vergleich zum Vorjahr um 16 Prozent auf 8,581 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen Abschreibungen sowie vor Sondereinflüssen erhöhte sich auf 1,656 (Vorjahr: 1,499) Milliarden Euro.

Wegen Rückstellungen für Rechtsfälle in Höhe von 436 Millionen Euro legte der Gewinn allerdings nur auf 280 (249) Millionen Euro zu. Insbesondere das Gesundheitsgeschäft erwies sich als Bremse, während das Agrarchemiegeschäft nach einem schwachen ersten Halbjahr seine Erholung fortsetzte.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11112)
Organisationen
Bayer (1144)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »