Ärzte Zeitung, 02.11.2010

Nycomed treibt Expansion in China voran

ZÜRICH (shl). Der Pharmakonzern Nycomed hat die Mehrheit am chinesischen Biotech-Unternehmen Techpool Bio-Pharma übernommen. Die Schweizer erwarben nach eigenen Angaben einen Aktienanteil in Höhe von 51,3 Prozent an der Firma und bauten damit ihr China-Geschäft weiter aus.

Techpool entwickelt proteinbasierte Medikamente. Eines davon beinhaltet den Wirkstoff Ulinastatin, ein Trypsininhibitor mit Breitbandwirkung zur Behandlung von Sepsis und Multiorgandysfunktionen. Die Produkte von Techpool werden außer in China unter anderem in Japan und Südkorea verkauft.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (12055)
Organisationen
Nycomed (130)
Krankheiten
Sepsis (489)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Suizidgefahr – Warnhinweis für die Pille

Die Pille und andere hormonelle Verhütungsmethoden sind in Deutschland weit verbreitet. Auf mögliche Folgen für die Psyche sollen Anwenderinnen künftig verstärkt hingewiesen werden. mehr »

Impfmuffel gefährden globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. mehr »