Ärzte Zeitung online, 03.11.2010

Alnatura bleibt auf Expansionskurs

FRANKFURT/MAIN (dpa). Der Naturkosthändler Alnatura bleibt auch nach dem vorläufigen Ende des Bio-Booms auf Expansionskurs.

Im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2009/10 erhöhte das südhessische Unternehmen seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 11 Prozent auf 399 Millionen Euro, wie der geschäftsführende Alleingesellschafter, Götz Rehn, am Mittwoch in Frankfurt berichtete.

Das hohe Wachstempo der Vorjahre konnte das Bickenbacher Handelsunternehmen jedoch nicht halten: Im Geschäftsjahr 2008/2009 waren die Umsätze noch um 18 Prozent gestiegen.

Dennoch wachse Alnatura weiterhin deutlich stärker als der Bio- Markt insgesamt, der 2010 nach Rehns Prognose um rund vier Prozent zulegen werde. Der langjährige Boom im Bio-Markt stockt seit 2008, im Krisenjahr 2009 schrumpfte der Branchenumsatz nach den Angaben sogar leicht von 5,9 auf 5,8 Milliarden Euro.

Für Alnatura erwartet Rehn, der auch Gründer des Unternehmens ist, auch im laufenden Geschäftsjahr ein zweistelliges Umsatzplus. Angaben zum Gewinn macht das Unternehmen nicht. Alnatura beschäftigt derzeit 1350 Mitarbeiter nach 1265 vor einem Jahr.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11940)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie kommen Ärzte an benötigte Grippe-Vakzinen?

Gesundheitsminister Spahn hat die rechtliche Grundlage gelegt, Grippe-Impfstoffe unter Ärzten auszutauschen. Aber wie geht das vonstatten? Darüber scheint Unklarheit zu herrschen. mehr »

Diagnose von Hautflecken per Smartphone

Die Lockerung des Fernbehandlungsverbots wirkt. Die Teledermatologie-Anwendung AppDoc soll Patienten mit verdächtigen Hautflecken zu einer schnelleren Diagnose verhelfen. mehr »

Wann ein Online-Kalender gegen den Datenschutz verstößt

Die neue Datenschutzgrundverordnung hält viele Datenschutz-Fallstricke für Arztpraxen bereit. Etwa bei der Online-Terminbuchung. mehr »