Ärzte Zeitung online, 17.11.2010

CompuGroup baut US-Geschäft aus

KOBLENZ (eb). Das eHealth-Unternehmen CompuGroup Medical aus Koblenz baut sein Geschäft in Nordamerika aus. Am Mittwoch gab das Unternehmen den Erwerb des US-Anbieters "HealthPort Solutions" an.

HealthPort, mit Hauptsitz im US-Bundesstaat South Carolina beliefere über 3000 US-Ärzte in Praxen, Gesundheitszentren und Kliniken mit Arztinformationssystemen. Auch die elektronische Gesundheitsakte sowie Dienstleistungen im Bereich des Abrechnungs- und Kostenmanagements zählen laut CompuGroup zum Geschäft von HealthPort.

Für die Geschäftsanteile zahlen die Koblenzer den Angaben zufolge 18 Millionen US-Dollar (rund 13,3 Millionen Euro). Der Kaufpreis werde über bestehende Barmittel finanziert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Demenz oder Depressionen?

Benennen ältere Patienten von sich aus kognitive Defizite, sollten Ärzte hellhörig werden: Häufig liegt dann keine Demenz, sondern eine Depression vor. mehr »