Ärzte Zeitung, 24.11.2010

Gesundheitsbewusste Unternehmen geehrt

BERLIN (maw). Unter der Schirmherrschaft des Bundesarbeitsministeriums und der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) sind in Berlin elf Unternehmen mit dem Corporate Health Award ausgezeichnet worden.

Mit der vom Handelsblatt, TÜV SÜD Life Service und EuPD Research initiierten Auszeichnung werden Unternehmen geehrt, die sich in vorbildhafter Weise für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter einsetzen und damit deutschlandweit Standards setzen. Die Techniker Krankenkasse und die Commerzbank unterstützen den Gersundheitspreis.

Der Corporate Health Award 2010 wurde in acht Branchen- und drei Sonderkategorien verliehen. Die Auswahl basiert laut Initiatoren auf einem mehrstufigen, expertengestützten Bewertungssystem. 2010 haben sich insgesamt 203 Unternehmen um den Corporate Health Award beworben, darunter zahlreiche Dax-Konzerne.

Preisträger des Corporate Health Awards 2010 sind:

  • Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, im Bereich Öffentliche Verwaltung
  • Deutsche Post AG, im Bereich Verkehr/Logistik
  • Deutsche Telekom AG, im Bereich Dienstleistung/IT/Kommunikation
  • HUK-COBURG, im Bereich Finanzen/Versicherungen
  • Infraserv Höchst Gruppe, im Bereich Chemie/Pharma
  • MVV Energie AG, im Bereich Energie
  • ThyssenKrupp Steel Europe AG, im Bereich Maschinenbau/Schwerindustrie
  • Unilever Deutschland GmbH, im Bereich Konsumgüter/Elektrotechnik

Preisträger der Sonderpreise 2010 sind:

  • MEYRA-ORTOPEDIA GmbH, im Bereich Mittelstand
  • Gothaer Versicherungen, im Bereich Demografie
  • TUI AG, im Bereich Kultur & Gesundheit
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Prä-Op-Labor - Kein Einfluss auf den Bonus

Mit der Laborreform hat sich der Blick verstärkt auf das Prä-Op-Labor gerichtet. Das soll nicht auf die Laborkosten angerechnet werden. mehr »

So sieht die Gesundheitsversorgung in den 32 WM-Ländern aus

Bei der Fußball-WM in Russland sind die teilnehmenden Nationen mit hochkarätigen medizinischen Betreuerstäben am Start. Doch wie sieht es mit der Gesundheitsversorgung in der Heimat aus? mehr »