Ärzte Zeitung, 02.12.2010

Chibret-Augenpräparate unter Dachmarke MSD

HAAR (shl). Die bisher unter dem Firmennamen Chibret vertriebenen Medikamente zur Behandlung von Augenkrankheiten laufen einheitlich unter der Marke MSD. Hintergrund ist die Fusion von MSD Sharp & Dohme GmbH und der Essex Pharma GmbH, der deutschen Tochter von Schering Plough im Oktober 2010.

Vergangenes Jahr hatte der US- amerikanische Pharmahersteller Merck & Co. den Wettbewerber Schering-Plough übernommen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

"Hacker kommen wie durch eine offene Tür in Arzt-Systeme"

Nehmen niedergelassene Ärzte Gefahren durch Cyber-Angriffe ernst genug? Sie selbst glauben das mehrheitlich. Ein Sicherheitsexperte gießt Wasser in den Wein. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »