Ärzte Zeitung, 06.12.2010
 

Erste Agaplesion-Klinik in Hamburg

HAMBURG (di). Mit dem Umzug unter ein gemeinsames Dach erhalten die drei Hamburger Krankenhäuser Alten Eichen (Stellingen), Bethanien (Eppendorf) und Elim (Eimsbüttel) auch einen neuen Namen. Das neue Haus wird Agaplesion Diakonieklinikum Hamburg heißen.

Damit wird der Name des gemeinnützigen Frankfurter Gesundheitskonzerns Agaplesion erstmals in Hamburg auftauchen. Das Diakonieklinikum gehört seit 2005 Agaplesion an, der aus einem Verbund christlicher Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und Ausbildungsstätten besteht.

Zu dem Gesundheitskonzern gehören bundesweit rund 80 Einrichtungen mit über 12 000 Mitarbeitern, darunter 22 Krankenhäuser sowie 32 Senioren- und Pflegeeinrichtungen.

Der Verbund hält 60 Prozent am Klinikum, weitere Gesellschafter sind die Evangelisch-Lutherische Diakonissenanstalt Alten Eichen mit 20 Prozent und das Evangelisch-Methodistische Schwesternheim Bethanien mit 20 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

"Super Mario" hält Senioren geistig fit

3D-Computerspiele trainieren die räumliche Orientierung älterer Menschen - und schützen einer Studie zufolge vor Demenz. mehr »

Bei PKV und GKV sind viele Optionen möglich

16.30 hEine Bürgerversicherung "pur" wird es mit der Union nicht geben. Für Veränderungen im Versicherungssystem zeigen sich CDU/CSU aber offen. mehr »

Mehr Qualität beim Ultraschall nötig

Bei Diagnosen im Bauchraum erreicht ein nicht ausreichend qualifizierter Arzt nur eine geringe Treffsicherheit. Anlass für die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin für klare Qualitätsregelungen zu plädieren. mehr »