Ärzte Zeitung, 13.12.2010

MDK überprüft Pflegeheime der Marseille-Kliniken

HAMBURG (eb). Der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) hat im letzten Jahr 45 der insgesamt 61 Einrichtungen des börsennotierten Pflegeheimbetreibers Marseille-Kliniken AG überprüft.

Dabei bewertete der MDK in den ohne Vorankündigung durchgeführten strengen Tests insgesamt 24 Pflegeheime mit der Note "sehr gut", wie die Marseille-Kliniken mitteilten. Sieben Häuser bekamen eine Wertung, die schlechter als zwei war.

Im Teilbereich Pflege vergaben die MDK-Tester, nach Angaben des Pflegeheimbetreibers, neunzehnmal das Prädikat "sehr gut" und achtzehnmal die Note "gut". Vorstandvorsitzender Ulrich Marseille sieht sich mit den Resultaten in der Orientierung auf die ständige Verbesserung der Pflegequalität bestätigt.

"Diese gute Benotung ist das Ergebnis der sehr engagierten Arbeit unserer Pflegekräfte und unserer sehr strengen internen Prüfungsanforderungen. Diese sind auf die höchstmögliche Pflegequalität für die Bewohner in unseren Einrichtungen ausgerichtet."

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11301)
Organisationen
Marseille-Kliniken (18)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Diabetikern wird der HbA1c-Wert nicht oft genug kontrolliert

Eigentlich sollten Ärzte mindestens zweimal im Jahr den HbA1c-Wert bei Typ-2-Diabetikern bestimmen. Bei jedem vierten Patienten messen sie ihn aber nur einmal oder gar nicht. mehr »

SPD will "Ende der Zwei-Klassen-Medizin"

14:10 Nach der knappen Abstimmung pro GroKo-Verhandlung geht es nun darum, die auf dem SPD-Parteitag angesprochenen "Nachbesserungen" in den Koalitionsvertrag reinzuverhandeln. KBV und Hartmannbund reagieren skeptisch. mehr »

Beunruhigend hohe Zahlen in der Altenpflege

Altenpflegekräfte fehlen fast doppelt so oft wegen psychischer Erkrankungen wie andere Beschäftigte, heißt es im länderübergreifenden Gesundheitsbericht für Berlin und Brandenburg. mehr »