Ärzte Zeitung online, 17.12.2010

Grünes Licht: Celesio darf Anzag-Beteiligung verkaufen

STUTTGART (dpa). Der Pharmagroßhändler Celesio darf wie erwartet seine Beteiligung am Frankfurter Konkurrenten Andreae-Noris Zahn AG (Anzag) verkaufen.

"Die EU-Kartellbehörden haben dem Verkauf der 14,15-prozentigen Beteiligung an den britischen Pharmahändler Alliance Boots zugestimmt", teilte Celesio am Freitag in Stuttgart mit.

Der Vollzug der Transaktion wird noch vor Jahresende erwartet. Celesio hatte im Juni beschlossen, die Anzag-Beteiligung verkaufen. Celesio erhielt für seinen Anteil früheren Angaben zufolge rund 39 Millionen Euro.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11059)
Organisationen
Celesio (146)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Viele Gesundheitspolitiker verteidigen ihr Mandat

Die Großwetterlage hat sich verändert. Doch viele Fachpolitiker schaffen den Wiedereinzug ins Parlament. mehr »

Das Trauma nach der Loveparade

Das tödliche Gedränge bei der Loveparade im Sommer 2010 in Duisburg: Im ARD-Film "Das Leben danach" geht es um die Auswirkungen auf die traumatisierten Überlebenden. mehr »