Ärzte Zeitung online, 04.01.2011

Fresenius Medical Care baut Geschäft in Osteuropa aus

BAD HOMBURG (dpa). Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC) baut sein Geschäft in Osteuropa aus. Für rund 485 Millionen Euro übernimmt das Bad Homburger Unternehmen die Dialysezentren des niederländischen Medizindienstleisters Euromedic International mit Sitz in Budapest.

Der Zukauf ist die größte Transaktion von FMC seit der Übernahme des US-Dialysedienstleisters Renal Care für 3,5 Milliarden Dollar im Jahr 2006. Wie FMC am Dienstag weiter mitteilte, ist die Sparte mit dem Namen International Dialysis Centers (IDC) Marktführer in Mittel- und Osteuropa.

Sie betreibt 70 Dialysekliniken in Ländern wie Bosnien, Kroatien, Polen, Russland, Rumänien und in der Türkei. Die Übernahme soll bis zum Sommer abgeschlossen werden, die Kartellbehörden müssen aber noch zustimmen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Hausarztverträge im Visier des BVA

Das Bundesversicherungsamt duldet Chronikerpauschalen in bisheriger Form nicht mehr. Bis Ende August müssen Kassen Verträge anpassen. Hausärzte-Chef Weigeldt ist vergrätzt. mehr »

Reiseimpfungen – Welcher Schutz ist nötig?

Egal, wohin die Reise geht, die Basisimpfungen sollten vorhanden sein. Doch auch 2018 gibt es für einige Länder spezielle Empfehlungen. mehr »

IQWiG hinterfragt Darmkrebs-Screening

Der aktuelle Rapid Report des IQWiG kommt ebenso wie der Abschlussbericht von 2013 zu dem Fazit: Der Nutzen des Screenings bei unter 55-Jährigen mit einem familiären Risiko für Darmkrebs ist unklar. mehr »