Ärzte Zeitung, 17.01.2011

Evonik kauft Polymere von Boehringer

ESSEN (shl). Boehringer Ingelheim verkauft sein Resomer®-Geschäft an Evonik Industries. Der Mischkonzern will nach eigenen Angaben mit dem Zukauf seine Position im Pharmasegment bei bioabbaubaren Polymeren ausbauen.

Ob der Verkauf Anfang März 2011 vollzogen werden kann, hänge von der Erfüllung entsprechender Voraussetzungen ab, teilten die Unternehmen mit. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Resomer®-Co-Polymere der Milch- und Glykolsäure werden zum Beispiel für Peptidwirkstoff-haltige Depotarzneiformen bei Krebserkrankungen eingesetzt, die eine therapeutische Wirkung von bis zu sechs Monaten sichern.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11551)
Organisationen
Boehringer Ingelheim (846)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Ausreichend Folsäure schützt Hypertoniker vor Schlaganfall

Bestimmte Hypertoniker sollten auf eine gute Folsäureversorgung achten. Dadurch können sie ihr Schlaganfallrisiko deutlich senken. mehr »

Feinsinnige Geister und Antisemiten

Ein neues Buch beleuchtet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin während des Nationalsozialismus. Am Fallbeispiel Emil von Bergmann erkennen Leser, wie zwiegespalten die DGIM-Mitglieder waren. mehr »

Saunieren schützt vor Schlaganfall

Möglicherweise beugt häufiges Saunieren Hirninfarkten vor. In einer finnischen Studie war die Schlaganfallrate bei Saunafans um 60 Prozent reduziert - dafür mussten Saunagänger aber einen Faktor beherzigen. mehr »