Ärzte Zeitung, 17.01.2011

Wettbewerb um neue Konzepte für Healthcare-Branche

SCHWERIN (di). Das Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommerns schreibt zum vierten Mal den Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft aus. Gesucht sind innovative Ideen und Konzepte zur Stärkung der Branche im Nordosten.

"Der Gesundheitsmarkt ist ein Wachstumsmarkt, aber ohne Qualität und ständige Neuerungen würde auch in dieser Branche bald Stagnation eintreten. Deshalb werden innovative Ideen und Konzepte für Produkte, Dienstleistungen und Prozesse aus dem Umfeld der Gesundheitswirtschaft gesucht", sagte Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Jürgen Seidel (CDU).

Bis zum 25. Februar können Firmen, Gründer, Netzwerke und Forschungseinrichtungen Ideen und Konzepte beim BioCon Valley Projektbüro Gesundheitswirtschaft in Rostock einreichen.

Es stehen Projektgelder aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Höhe von 800.000 Euro zur Verfügung. Aus den Teilnehmern wählt eine Jury die Projektträger aus, die Aussicht auf eine Förderung haben und ihre Unterlagen dafür in ausführlicher Antragsform ergänzen können.

Ziel ist es, die Leistungsfähigkeit von klein- und mittelständischen Unternehmen zu stärken, Arbeitsplätze zu sichern und neue zu schaffen. Bislang wurden im Rahmen des Wettbewerbs 18 Projekte unterstützt.

Die Ausschreibungsunterlagen zum Ideenwettbewerb 2011 können auf den Internetseiten des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern, der BioCon Valley GmbH und des Landesförderinstitutes Mecklenburg-Vorpommern abgerufen werden.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11776)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »