Ärzte Zeitung, 19.01.2011

Bayer HealthCare und DKFZ setzen Kooperation fort

BERLIN/HEIDELBERG (mm). Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) und Bayer HealthCare (BHC) wollen ihre Kooperation für weitere drei Jahre fortsetzen.

Ziel der Partnerschaft, die bereits seit zwei Jahren läuft, ist es, vielversprechende Forschungsergebnisse zu nutzen, um neue  Arzneimittel gegen Krebs zu entwickeln. In die Kooperation investieren beide Partner zehn Millionen Euro.

Im Fokus dieser Zusammenarbeit steht die Suche nach Molekülen, Mechanismen und Modellen, die Impulse für die Entwicklung neuer Therapien gegen Krebs geben können. Zudem arbeiten das DKFZ und BHC an neuartigen Diagnoseverfahren.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11099)
Krebs (10409)
Organisationen
Bayer (1143)
DKFZ (450)
Krankheiten
Krebs (5182)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »