Ärzte Zeitung, 19.01.2011

Bayer HealthCare und DKFZ setzen Kooperation fort

BERLIN/HEIDELBERG (mm). Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) und Bayer HealthCare (BHC) wollen ihre Kooperation für weitere drei Jahre fortsetzen.

Ziel der Partnerschaft, die bereits seit zwei Jahren läuft, ist es, vielversprechende Forschungsergebnisse zu nutzen, um neue  Arzneimittel gegen Krebs zu entwickeln. In die Kooperation investieren beide Partner zehn Millionen Euro.

Im Fokus dieser Zusammenarbeit steht die Suche nach Molekülen, Mechanismen und Modellen, die Impulse für die Entwicklung neuer Therapien gegen Krebs geben können. Zudem arbeiten das DKFZ und BHC an neuartigen Diagnoseverfahren.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11930)
Krebs (11244)
Organisationen
Bayer (1208)
DKFZ (518)
Krankheiten
Krebs (5665)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »