Ärzte Zeitung online, 24.01.2011

Novartis kauft Genoptix

BASEL (dpa). Der Schweizer Pharmakonzern Novartis kauft das auf Krebsdiagnosen spezialisierte US-amerikanische Unternehmen Genoptix. Der Kaufpreis liege bei einem Aktienwert von 470 Millionen US-Dollar (346 Mio Euro), teilte das Unternehmen am Montag mit.

Das Angebot liegt 27 Prozent über dem letzten Schlusskurs der Genoptix-Aktie. Den Unternehmenswert von Genoptix gibt Novartis mit 330 Millionen US-Dollar an.

Genoptix mit Sitz in Carlsbad im Bundesstaat Kalifornien beschäftigt rund 500 Personen. Das Laborunternehmen setzte vergangenes Jahr 184 Millionen US-Dollar um und ist profitabel. Es bietet Arztpraxen personalisierte Diagnosen von Knochenmark-, Blut- und Lymphknotenkrebs an.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (12409)
Organisationen
Novartis (1709)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Entwurf mit analogen Krücken?

Kassen, Ärzteverbände, aber auch die Industrie schreiben Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) noch einiges ins Lastenheft bei seinem E-Health-Gesetz II. mehr »

57 Städte überschreiten Grenzwert

In vielen deutschen Städten sanken 2018 die Stickoxid-Werte, in manchen stiegen sie: Wir zeigen die Werte für jede Messstation des Umweltbundesamts. mehr »

Stress stört die Knochenheilung

Chronischer psychosozialer Stress behindert die Heilung von Frakturen, wie Forscher herausgefunden haben. Sie haben auch einen potenziellen Therapieansatz gefunden. mehr »