Ärzte Zeitung online, 02.02.2011

Roche stoppt Entwicklung von Taspoglutid

BASEL (cw). Roche beendet die klinische Entwicklung seines Antidiabetikums Taspoglutid. Das teilte das Unternehmen anlässlich der Bekanntgabe seiner Geschäftszahlen 2010 in Basel mit.

Taspoglutid gehört zur Klasse der GLP-1-Agonisten. Vergleichbare Präparate, die bereits im Markt sind, sind Exenatide (Byetta®) und Liraglutid (Victoza®).

Roche hatte 2008 mit ersten Phase-III-Studien für Taspoglutid begonnen. Im September vergangenen Jahres habe dann "ein höher als erwarteter Prozentsatz von Patienten" seine Teilnahme an einer Phase-III-Studie abgebrochen.

"Hauptsächlich wegen Magen-Darm-Unverträglichkeit", heißt es. Nach ausführlicher Analyse habe man nun beschlossen, Taspoglutid nicht weiter zu entwickeln und die von Ipsen einlizenzierten Rechte zurückzugeben.

Lesen Sie dazu auch:
Roche 2010: Der Umsatz stagniert, die Kasse stimmt

Topics
Schlagworte
Unternehmen (12113)
Diabetes mellitus (5797)
Organisationen
Roche (749)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie Blinde bei der Brustkrebsvorsorge helfen

Mit blinden Helferinnen will eine Initiative die Brustkrebsvorsorge besser machen. Eine Studie zeigt: Ihr Einsatz hat sich bewährt – mit Einschränkungen. mehr »

So rechnen Ärzte IGeL korrekt ab

IGeL-Abrechnungen führen immer wieder zu Streit mit Patienten oder privaten Kostenträgern, der bis vor den Kadi geht. Hier kommt es auf Details an – und Finger weg von Pauschalen! mehr »

Wer an Darmkrebs stirbt, hat oft das Screening vernachlässigt

Wie wichtig ein regelmäßiges Darmkrebs-Screening ist, wird in einer Untersuchung erneut deutlich. Bei den allermeisten Darmkrebstodesfällen war dies vernachlässigt worden. mehr »