Ärzte Zeitung online, 16.02.2011

GHD-Gruppe übernimmt angeschlagene Oncosachs

AHRENSBURG (cw). Der Hilfsmittel-Lieferant und Anbieter von Homecare-Services, GHD Gesundheits-GmbH, wird sämtliche Anteile der Leipziger Oncosachs GmbH übernehmen. Oncosachs geriet jüngst wegen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft in die Schlagzeilen.

Das Leipziger Pharmaunternehmen ist einer der größten Produzenten von patientenindividuell hergestellten Infusionslösungen in Deutschland und vermarktet darüber hinaus eigene Zyto-Generika.

Die GHD betreibt mit der PGD Profusio Gesundheits-GmbH im westfälischen Greven bereits einen ähnlichen Fertigungsbetrieb. Die Akquisition trage zum Ausbau der Produktionskapazitäten und zur nationalen Expansion bei.

Die Verhandlungen seien bereits im Herbst vergangenen Jahres begonnen und "ungeachtet der zwischenzeitlichen staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen fortgeführt" worden, heißt es. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

Oncosachs war in den Verdacht geraten, Ärzte bestochen und Steuern hinterzogen zu haben. Ende Januar ließ die Staatsanwaltschaft Dresden die Räume der Firma durchsuchen.

Oncosachs-Eigentümer Mathias Krasselt vermutete eine Rache-Aktion der Konkurrenz. Mit familiär verbundenen Apotheken hatte Krasselt voriges Jahr die Ausschreibung der AOK Berlin zur Versorgung von Krebspatienten mit Chemo-Rezepturen gewonnen.

Die GHD und ihre Tochterunternehmen "folgen selbstverständlich den bestehenden Compliance-Regeln des deutschen Gesundheitsmarktes", betont das Unternehmen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11930)
Recht (12851)
Organisationen
AOK (7606)
Krankheiten
Tumor-Schmerzen (1544)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mehr Sicherheit vor Arzneimittel-Pfusch

Die aktuellen Arznei-Skandale haben den Gesetzgeber auf den Plan gerufen. Die Kompetenz der Bundesinstitute bei Rückrufen soll gestärkt, der Arzneimittelvertrieb sicherer werden. mehr »

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »