Ärzte Zeitung, 09.06.2011

Neues für die Praxisausstattung

Unverwüstliches Design für die Praxis

Unverwüstliches Design für die Praxis

© Villa Rocca

Küchenblock, Empfangstheke oder Regal: Beton lässt sich in jede beliebige Form gießen. Deshalb gewinnen auch Möbeldesigner dem oft als seelenlos verschmähten Baustoff zunehmend neue Seiten ab.

Das Grundrezept aus Sand, Kies, Zement und Wasser ergibt den typisch grauen Betonlook.

Der aber kann durch eine Vielzahl von Zusätzen wie Farbpigmente, Naturkiesel, Metall- oder Glasgranulate variiert werden. Durch Schleifen, Polieren, Imprägnieren und Wachsen werden die Möbel optisch weiter veredelt.

Designer verleihen dem Beton einen besonderen Reiz, wenn sie ihn mit anderen Materialien wie Holz oder Glas mixen, wie etwa beim Regal OHHH von Villa Rocca - das sich als Stauraum oder Raumteiler auch für Praxen eignet. Preis pro Element: ab 280 Euro.

www.villarocca.de
www.beton.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Intensives Ausdauertraining bremst frühen Parkinson

Sport lohnt sich: Kommen Parkinsonkranke im frühen Stadium regelmäßig ins Schwitzen, bleiben ihre motorischen Fähigkeiten über mindestens ein halbes Jahr hinweg stabil. mehr »

Das erhöht die Organspendebereitschaft

Beauftragte an Kliniken für Transplantationen sollen von allen anderen Aufgaben entbunden werden – das verlangt die Deutsche Stiftung Organtransplantation. Neue Zahlen aus Bayern geben ihr Argumentationshilfe. mehr »

Krebsüberlebende nach Infarkt oft untertherapiert

Patienten mit Herzinfarkt, die eine Krebsdiagnose in ihrer Anamnese stehen haben, erhalten seltener eine leitliniengerechte Therapie. Das wirkt sich auch auf die Mortalität aus. mehr »