Ärzte Zeitung, 09.07.2011

iPhone-App MyHandicap in neuer Version

ISMANING (mn). Die Stiftung MyHandicap und die Kölner Ford-Werke haben die App "MyHandicap" für Menschen mit Behinderungen überarbeitet.

Das Kernangebote, behindertenrelevante Adressen zu recherchieren, bleibt. So beantwortet die App Fragen wie "Wo befinden sich behindertengerechte Parkplätze und WCsin meiner Nähe?" oder "Welche Kinos oder Restaurants sind mit dem Rollstuhl erreichbar?"

In der neuen Version haben die Nutzer nun aber die Möglichkeit, ihre eigenen Erfahrungen hinsichtlich der Barrierefreiheit eines Ortes einzubringen und so am Wachstum des Adressbestandes mitzuwirken und darüber hinaus auch die Quantität und Qualität des Angebots weiter zu verbessern, so MyHandicap.

So können User Adressen über das iPhone nun empfehlen und auch Bewertungen zu deren Barrierefreiheit abgeben.

Die MyHandicap App gibt es laut Stiftung als kostenfreie Downloadversion im iTunes Store.

www.myhandicap.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »