Ärzte Zeitung online, 12.07.2011

Glaxo ruft "Dr. Best" zurück

BÜHL (dpa). Der Pharmahersteller GlaxoSmithKline ruft alle auswechselbaren Bürstenköpfe der Marke "Dr. Best" für elektrische Zahnbürsten zurück.

Die Borstenplatte der Bürste könne sich unter bestimmten Bedingungen beim Putzen lösen und möglicherweise verschluckt werden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Bühl mit.

Verbraucher sollten die Bürstenköpfe nicht mehr benutzen. Sie bekämen den Kaufpreis erstattet.

Die Wechselköpfe sind nach Angaben des Unternehmens in Deutschland und Österreich vertrieben worden. Der Konzern hat für den Rückruf unter 0800 / 08 87.777 eine Hotline eingerichtet.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11298)
Organisationen
GlaxoSmithKline (1123)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personaluntergrenzen – eine Milchmädchenrechnung?

Wie lässt sich der Pflegenotstand mindern und wie hilfreich sind dazu Pflegeuntergrenzen? Im Vorfeld des Springer Kongress Pflege, der morgen eröffnet wird, diskutierten Experten bereits heute kontrovers zu diesem Thema. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »